skip to Main Content
Ein Projekt des SV-Bildungswerks

Schule•Klima•Wandel

Den Lernort Schule nachhaltig zu verändern und Jugendliche zu Gestalter*innen einer klimafreundlichen Schule zu machen – das ist die Idee hinter und das Ziel von ›Schule·Klima·Wandel‹.

Jugendliche sind Expert*innen in eigener Sache – und können Zukunft selbst gestalten. Vor allen Dingen wollen sie sie noch gestalten können. Nur oft werden sie noch nicht mal gefragt.

Für uns als SV-Bildungswerk ist es deswegen besonders wichtig, dass wir als Jugendliche uns nicht nur damit befassen, wie wir die nächste Prüfung bestehen, sondern dass unser Lernen für unser Leben und unsere Mit- und Umwelt Sinn macht. Wir sind überzeugt, dass wir die Welt verändern können. Und wir beginnen da, wo wir mitunter die meiste Zeit verbringen, und es genug zu tun gibt: in der Schule.

Das SV-Bildungswerk

Das Bildungswerk für Schülervertretung und Schülerbeteiligung e.V. (SV-Bildungswerk) ist ein Verein von Schüler*innen und Jugendlichen. Wir stärken seit vielen Jahren Schüler*innen darin, ihre Belange, Ideen und Sichtweisen aktiv in Schule und Gesellschaft einzubringen. Und beginnen mit der Veränderung im Lebensraum Schule.

Damit möchten wir dir, uns und anderen Jugendlichen helfen, Demokratie nicht als Worthülse oder abstraktes Konstrukt zu begreifen, sondern selbst mitzugestalten. Wir unterstützen durch unsere Seminare und Klima-Workshops die SV-Arbeit und Beteiligungsmöglichkeiten an deiner Schule. So schaffen wir – mit dir – die Voraussetzungen für mehr jugendliche Mitwirkung in gesellschaftlichen Veränderungsprozessen.

Das Projekt ›Schule·Klima·Wandel‹ ist ein weiterer Schritt, um die Gestaltung von Schule und Zukunft nicht anderen zu überlassen, sondern gemeinsam lebensnotwendige Neuerungen zu starten und Schwung in die Bildungslandschaft zu bringen.

Warum ›S•K•W‹?

Im Projekt ›Schule·Klima·Wandel‹ verbinden wir zwei Fragen: »In was für einer Schule wollen wir lernen?« mit »In was für einer Welt wollen wir leben?« Denn sowohl das Lernklima in der Schule als auch das Weltklima draußen bedürfen des Wandels. Deshalb organisieren wir Workshops von Schüler*innen für Schüler*innen, und setzen uns gemeinsam mit Ursachen und Folgen von Klimawandel auseinander – hier vor Ort und weltweit. Wir wollen jungen Menschen zeigen, wie gute Bildung aussehen kann und Mut machen, sich einzumischen und den Wandel selbst zu gestalten.

Egal, ob du mit deinen Freund*innen etwas verändern willst, ob du mit deiner Schülervertretung gegen den Klimawandel kämpfst oder ein neues Projekt im Geografie-Unterricht ansteht: Unsere Workshops orientieren sich an deinen Fragestellungen und Situationen. Frag uns einfach an.

In der Schule leider die Ausnahme, für uns ganz normal: Du bestimmst mit deinen Mitschüler*innen, wo es lang geht! Unterstützt von Mitarbeiter*innen mit Fachwissen in u.a. Moderation, Öffentlichkeitsarbeit, Bildungsarbeit in unserem Berliner Büro, wird das Projekt von jungen Menschen wie dir gemacht.

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) – ein umständlicher Begriff, der sich auch kurz zusammenfassen lässt: Zukunftsbildung. Das Ziel der BNE ist es, (junge) Menschen zu nachhaltigem Handeln zu befähigen – im ökologischen, aber auch im sozialen und ökonomischen Sinne. Damit unsere Erde für uns und nachfolgende Generationen lebenswert bleibt.

Die Vereinten Nationen (UN), also der Zusammenschluss fast aller Länder der Welt, haben sich 2015 zu den »17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung« (SDGs), bekannt. Darin verpflichten sie sich, alles zu tun, um u.a. Armut zu bekämpfen, den Klimawandel zu stoppen und gute Bildung für alle zu erreichen.

Damit diese sogenannten »Global Goals« in Deutschland auch umgesetzt werden, bemühen sich ganz viele Organisationen zusammen mit der Bundesregierung darum, »Bildung für nachhaltige Entwicklung« in ganz Deutschland zu verbreiten. Wir freuen uns, mit ›Schule·Klima·Wandel‹ einen Beitrag dazu zu leisten – sei auch du dabei!

Peer-Learning im SV-Bildungswerk

Von Beginn unseres Lebens an lernen wir nicht nur von Eltern, Erzieher*innen und Lehrkräften: Gleichaltrige, unsere Spielfreund*innen und später Mitschüler*innen sind Vorbild und Maßstab. Und wir können von ihnen am besten lernen, weil sie Dinge erklären können, so dass wir sie verstehen – wir sprechen die gleiche Sprache.

Im SV-Bildungswerk lernen wir deswegen miteinander und voneinander – auf Augenhöhe. Wie in den anderen Projekten des Vereins bilden wir Jugendliche aus, die ihrerseits ihre Erfahrungen weiter geben. An Schulen, in Workshops, bei Veranstaltungen.

Dieses sogenannte »Peer-Learning« bedeutet aber auch, dass alle selbst noch lernen, und erst beim Machen die Erfahrung wächst. Und manchmal klappt nicht alles wie gewollt, aber so ist es halt im Leben.

Mitmachen

...für Schulen

Du arbeitest an der Schule mit Schüler*innen der 7. Klasse oder älter? Du möchtest dich mal ein paar Stunden zurücklehnen und den Unterricht von Schüler*innen gestalten lassen? Du möchtest den Lehrplan mit praktischer Projektarbeit verknüpfen? Du suchst noch Inhalte und Themen für eine Projektwoche?

Wir freuen uns, wenn sich unser Projekt mit deinen Vorstellungen von spannendem Lernen verknüpfen lässt. Melde dich bei uns uns – wir passen unsere Workshopangebote individuell an. Solltest du Interesse haben, aber mit einer 5. oder 6. Klasse arbeiten, frag uns gerne trotzdem an.

...für Jugendliche

Wenn du mit deinen Mitschüler*innen gemeinsam was für ein gutes Klima tun möchtest, dann frag uns für einen Workshop an. Hier können wir gemeinsam mehr über den Klimaschutz lernen oder direkt Nägel mit Köpfen machen und Projekte umsetzen.

Wenn du mehr Zeit mitbringst und Lust hast, bundesweit an Schulen Workshops mit und für Jugendliche zu moderieren, dann melde dich für eine Ausbildung an.

Klima-Botschafter*in werden!
Gemeinsam Wandel starten!

Kontakt

Im Berliner Büro des SV-Bildungswerk koordinieren wir das Projekt mit einem Team aus hauptamtlichen Mitarbeiter*innen und Freiwilligen im »Freiwilligen Jahr Beteiligung«.

Wenn du uns erreichen willst, nimm das Telefon in die Hand oder schreib eine E-Mail.
Urlaubskarten aus der näheren Umgebung (Stichwort: ›Slow Travelling‹) sind natürlich auch herzlich willkommen 🙂

Bildungswerk für Schülervertretung und Schülerbeteiligung e.V.
›Schule·Klima·Wandel‹
Müllerstraße 156a, Aufgang 4
13353 Berlin
ed.krewsgnudlib-vs@amilk

Telefon: 030 61203771
Fax: 030 61203772

Unser Projektteam …

… unterstützt die Klima-Botschafter*innen und alle, die mit ihnen zusammen arbeiten wollen, nach Kräften.

Lukas Wolf

ist bereits seit vielen Jahren mit Schülerbeteiligung und dem SV-Bildungswerk verbunden. Seit Ende 2016 arbeitet er als Geschäftsführer für den Verein und leitet das Projekt ›Schule·Klima·Wandel‹.
Er ist Sozialwissenschaftler und engagiert sich auch außerhalb des SV-Bildungswerks für soziale Gerechtigkeit und die Teilhabe aller Menschen an gesellschaftlichem Wandel.

Nicole Maiß

arbeitet seit Dezember 2016 in unserem Klimaschutz-Projekt und ist u.a. für unsere Öffentlichkeitsarbeit zuständig.
Sie ist Produkt-Designerin und war bis Ende 2015 Mitinhaberin des Kreuzberger Ladens für nachhaltiges Design »schoener.waers.wenns.schoener.waer«. Ihre Leidenschaft gilt nachhaltigem Design in all seinen Facetten und Anwendungen, dem Themengebiet Postwachstumsökonomie, guten Büchern, leckerem Essen – und natürlich ihren drei Kindern.

Norina Möller

ist im März 2017 zum SV-Bildungswerk gestoßen und verantwortlich für die inhaltliche Entwicklung des Projekts ›Schule·Klima·Wandel‹. Sie organisiert und koordiniert die Klima-Botschafter*innen-Ausbildungen.
Norina lebt in einem großen Hausprojekt und glaubt daran, dass in Gemeinschaften viel Zukunftspotential liegt. Sie hat Politikwissenschaften in Leipzig studiert, teamt nebenberuflich FÖJ-Seminare und diskutiert gerne und mit Sorge über den europäischen Rechtsruck. Beim Tandemfahren schaltet sie dafür gerne ihren Kopf aus!

Wendy Schaak

arbeitet seit November 2016 in unserem Klimaschutz-Projekt ›Schule·Klima·Wandel‹ als studentische Hilfskraft. Das SV-Bildungswerk kennt sie seit ihrer Ausbildung zur SV-Beraterin 2010.
Am liebsten kocht sie sich leckeres Essen, probiert sich an Kontaktjonglage und lässt sich die Sonne auf den Bauch scheinen. Neben ihrem Fernstudium ist sie Teil des Berliner Kollektivs für emanzipatorische Bildungsarbeit ›Stuhlkreis_Revolte‹ und freiberuflich als Moderator*in tätig.

Annalena Stoeger

ist seit September 2017 beim SV-Bildungswerk und unterstützt in ihrem ›Freiwilligen Jahr Beteiligung‹ das Projekt ›Schule·Klima·Wandel‹. Sie ist eure Ansprechpartner*in für Workshops in der Geschäftsstelle und ist selbst Klima-Botschafter*in.
Annalena kommt ursprünglich aus Frankfurt am Main, wo sie ein Jahr lang im Stadtschüler*innenrat Frankfurt am Main aktiv war. Dort hat sie sich auf regionaler Ebene für Schüler*innen-Vertretungen engagiert.
In ihrer Freizeit kocht sie gerne für Freunde, liest historische Romane und läuft gerne, um den Kopf frei zu bekommen. 🙂

Christina Dörhage

kümmert sich um all die ganzen Zahlen im Projekt ›Schule·Klima·Wandel‹. Mit ihrer Sorgfalt und Übersicht behält sie unser Projekt finanziell im Griff.

Unsere Partnerorganisationen

Klimaschutz ist ein großes Anliegen, dass viel Unterstützung benötigt. Du bist ein großer Teil davon!

Doch auch die Bundesregierung findet das wichtig und fördert Maßnahmen zur Senkung der Emissionen von Treibhausgasen über die Nationale Klimaschutzinitiative. In diesem Rahmen wird auch das Projekt ›Schule·Klima·Wandel‹ umgesetzt. Es wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Projektlaufzeit: 01. Nov. 2016 bis 31. Okt. 2019
Förderkennzeichen: 03KF0051

Außerdem haben wir tatkräftige Unterstützung durch die Stiftung Bildung, die selbst Projekte u.a. im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung umsetzt. Und wir werden unterstützt durch die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik, welche sich für Demokratie in der Bildung stark macht.

Offene Fragen?

Du hättest noch eine Frage? Oder gleich ein paar mehr?
Dann schau doch mal bei unseren FAQs nach oder schreib uns eine E-Mail, wenn du nicht fündig wirst. Oder ruf am besten gleich an: 030 61203771.

Back To Top