skip to Main Content
Ein Projekt des SV-Bildungswerks

News

Digitalisierung: Rebound-Effekt oder Klimaretter?

  • NI.MA
  • Allgemein, Klimawelt

Bei der Digitalisierung wird manchmal auch von der 4. industriellen Revolution gesprochen. Bereits jetzt werden viele Prozesse und Arbeitsschritte elektronisch gesteuert – und das wird noch zunehmen in Zukunft. Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf den Klimawandel?

Digitalisierung – das meint alles von Bitcoins über elektronische Rollos, Smartphones, Automatisierung bei der Produktion von Waren, bis hin zur elektronischen Steuerung von Windanlagen.

Häufig werden die Vorteile der Digitalisierung gepriesen:
Eine Studie der GeSI (1) zufolge können bis 2030 Emissionen um 20% gesenkt werden – allein mit Digitalisierung und »smarten«, effizienten Lösungen. Videokonferenzen statt einem realen Treffen, für das erst geflogen werden muss beispielsweise.

Allerdings wird vermehrt kritisiert, dass diese Studien einseitig seien und den Rebound-Effekt (2) außer acht lassen würden. Forschungen der TU Berlin gemeinsam mit dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung kommen zu folgendem Ergebnis: Eine zunehmende Digitalisierung lässt den Stromhunger wachsen. Je mehr wir digitalisieren, desto mehr Strom verbrauchen wir. Je mehr Krypto-Währungen es gibt, desto mehr Strom wird zum Mining benötigt.
Woran keiner zweifelt, ist, dass Digitalisierung Wachstum bedeutet. Wachstum bedeutet jedoch immer eine gesteigerte Produktion und das kann nicht nachhaltig sein.

Wir müssen also genau hinsehen, wenn wir über Digitalisierung in Bezug auf Nachhaltigkeit sprechen. Obwohl Digitalisierung in einigen Bereichen (zur Steuerung von erneuerbaren Energien z.B.) sehr sinnvoll genutzt werden kann, müssen wir uns auch über die negativen Folgen Gedanken machen.

Weiterlesen könnt ihr auf Zeitonline.

~ – – – – ~ – – – – ~ – – – – ~ – – – – ~
» Fußnoten »
(1)  Hinter der »global sustainability initiative« steckt ein Netzwerk aus über 40 Technologiekonzernen. Dass diese ein Eigeninteresse haben, die Digitalisierung voran zu bringen, steht wohl kaum in Frage.
(2) Sog. Rebound-Effekte werden in der Welt der Nachhaltigkeit heiß diskutiert. Wörtlich übersetzt bedeutet Rebound »Rückschlag«/»Rückprall«. Wenn du auf eine unserer Ausbildung warst, hast du davon bestimmt schonmal gehört. Es ist ein Phänomen, das Einsparungen/Gewinne aufgrund einer nachhaltigen Veränderung durch einen Mehrverbrauch an anderen Stellen wieder zunichte macht. Kurzes Beispiel: Ich habe ein besonders energiesparendes Auto gekauft. Jetzt fahre ich aber doppelt so viel Auto wie früher, da das Auto ja »umweltschonend« ist. Der geringere CO2-Ausstoß durch ein energiesparendes Auto ist also durch das Vielfahren schon längst wieder aufgeholt.

Norina

Back To Top